Unser Presseportal
Drucker

Zum Umgang mit der Neuen Influenza A/ H1N1 (Schweinegrippe)

(18.01.2010)  Fachinformationen der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, des Robert Koch Instituts und anderer Institutionen für Ärzte

Seit ihrem ersten Auftreten im April 2009 in Nordamerika verbreitet sich weltweit in hohem Tempo die sogenannte "Neue Grippe" (Schweinegrippe).  Bei dem Erreger handelt es sich um ein neues Grippevirus namens A/H1N1, das von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Seit dem 2. Mai 2009 ist das Grippevirus nach einer Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums für Ärzte meldepflichtig. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am 11.6.2009 die  WHO-Warnstufe 6 (Pandemie) ausgerufen.

Die wichtigste Leit-Informationsseite für Berliner Ärzte ist die eigens eingerichtete Homepage der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz www.berlin.de/impfen. Ärztinnen und Ärzte werden gebeten, auf diesen Seiten ausgiebig zu lesen. Neben dem Impfkonzept für Berlin mit allen logistischen wie organisatorischen Details finden Sie dort  auch die Liste der Berliner Impfpraxen sowie medizinische Fachinformationen für Ärztinnen und Ärzte.

Seit dem 15. Dezember 2009 steht für Berlin nun auch ein Impfstoff für Schwangere ohne Adjuvantien zur Verfügung ( 6.400 Impfdosen des Impfstoffes CSL  H1 N1 pandemic Vaccine split). Informationen zur Impfung von Schwangeren sowie die Liste der ieser Praxen finden Sie hier.

Weitere Leit-Informationsquellen sind nach wie vor die Homepages des Robert Koch-Instituts und des Paul-Ehrlich-Instituts. Dort sind mittlerweile ebenfalls zahlreiche FAQs mit entsprechenden Antworten zu finden. Für den Fall einer dortigen Serverüberlastung halten wir die wichtigsten Original-Dokumente auch hier für Sie vor. Sie werden regelmäßig aktualisiert (letzter Stand: 04.01.2010). Sie finden hier zu folgenden Themenfeldern Dokumente und Links:

Hotlines
Impfen/Impfstoffe
Praxismanagement
Meldungen
Diagnostik
Maßnahmen
Informationen zur Abrechnung
Surveillance
Patientenmaterialien

 

Hotlines

Für Fragen, die sich über die Homepage www.berlin.de/impfen nicht erschließen, gibt es folgende Hotlines:

  • Beratungshotlines der Bezirks-Gesundheitsämter für Ärzte und Bürger
     
  • Arzthotline für Impfpraxen: 0800-2531 250

     

  • Hotline des Bundesministeriums für Gesundheit (v.a. für Patienten): 030/ 346 465 100

     

Impfen/ Impfstoffe

Praxismanagement

Meldungen

Diagnostik

Maßnahmen


Informationen zur Abrechnung
 

Surveillance

Patientenmaterialien

 


Auf den internationalen Webseiten der Cochrane Collaboration wurde eine Liste von allen Cochrane Reviews bereitgestellt, die sich mit verschiedenen Interventionen zur Grippeprävention oder -therapie beschäftigen: http://www.cochrane.org/cochrane-reviews
 

RSS Newsfeed abonnieren  |  Was ist ein RSS Newsfeed?

BERLINER ÄRZTE - Mitgliederzeitschrift
PRESSESPRECHER
Rudat_2011
Sascha Rudat
Tel.: 030 40806-4100
E-Mail: s.rudat@aekb.de
PRESSEREFERENTIN
Peeters_2011
Michaela Peeters
Tel.: 030 40806-4102
E-Mail: m.peeters@aekb.de
PRESSEASSISTENTIN
M_Braun
Michaela Braun
Tel.: 030 40806-4101
E-Mail: m.braun@aekb.de

© 2008 Ärztekammer Berlin

 

Ärztekammer Berlin english_icon
Friedrichstr. 16 | 10969 Berlin
Telefon +49 30 / 40806-0 | Fax +49 30 / 40806-3499 | E-Mail kammer@aekb.de