COVID-19-Pandemie

Aktuelle Informationen aus der Abteilung Weiterbildung

Hier finden Sie aktuelle Informationen der Abteilung Weiterbildung / Ärztliche Berufsausübung zu Sitzungen und Veranstaltungen, Bearbeitung von Anträgen, Fachsprachprüfungen, Prüfungen, Strahlenschutz sowie zur Erreichbarkeit.

Falls sich weitere wichtige Änderungen ergeben, werden wir Sie zeitnah darüber informieren. Wir hoffen, Sie bleiben gesund!

Sie können über die Website der Ärztekammer oder über das Mitgliederportal weiterhin online-gestützte Anträge stellen. Unterlagen können Sie per Post oder über den Hausbriefkasten (am Nebeneingang in der E.T.A.-Hoffmann-Promenade) einreichen.

Sitzungen der Weiterbildungsausschüsse, in denen die Zulassung zur Prüfung beschlossen und Befugnisanträge vorgeprüft werden müssen, werden nach Möglichkeit durchgeführt. Hierfür werden die Hygienerichtlinien beachtet und Hybrid- oder Online-Ausschusssitzungen durchgeführt. Wir stellen bei Bedarf offizielle Bestätigungsschreiben Ihrer Prüfungszulassung aus.

Prüfungen finden statt. Sie finden in großen, gut belüfteten Räumen unter Wahrung der empfohlenen Abstände statt. In den Räumen ist Desinfektionsmittel vorhanden.

Beim Betreten der Ärztekammer Berlin sowie in den Prüfungs- und Seminarräumen ist eine medizinische Maske (möglichst FFP2-Maske) zu tragen. Dies gilt auch dann, wenn ein negativer Coronatest vorgelegt werden kann oder eine Person bereits vollständig geimpft worden oder genesen ist. Bitte bringen Sie dafür gern Ihre eigene Maske mit. Bei Bedarf kann Ihnen die Ärztekammer Berlin soweit verfügbar eine medizinische Maske zur Verfügung stellen.

Die Maske darf zu keinem Zeitpunkt abgenommen werden.

Aufgrund der durch die Pandemie begrenzten Raumkapazität kann es zu längeren Wartezeiten auf Prüfungstermine kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Möglichkeit der Durchführung von Veranstaltungen wird aktuell in allen Bereichen geprüft. In einigen Fällen ist die Durchführung in kleineren Gruppen oder als Webinar angedacht und wird teilweise bereits in dieser Form durchgeführt. Persönliche Beratungstermine finden ausschließlich nach Terminvereinbarung mit den für die jeweilige Bezeichnung zuständigen Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter statt. Bitte kontaktieren Sie das jeweils für Sie zuständige Team, um Terminmöglichkeiten abzusprechen. Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen der Abteilung Weiterbildung.

Die Fachsprachprüfungen finden statt. Sie finden in großen, gut belüfteten Räumen unter Wahrung der empfohlenen Abstände statt. In den Räumen ist Desinfektionsmittel vorhanden.

Beim Betreten der Ärztekammer Berlin sowie in den Prüfungs- und Seminarräumen ist eine medizinische Maske (möglichst FFP2-Maske) zu tragen. Dies gilt auch dann, wenn ein negativer Coronatest vorgelegt werden kann oder eine Person bereits vollständig geimpft worden oder genesen ist. Bitte bringen Sie dafür gern Ihre eigene Maske mit. Bei Bedarf kann Ihnen die Ärztekammer Berlin soweit verfügbar eine medizinische Maske zur Verfügung stellen.

Die Maske darf zu keinem Zeitpunkt abgenommen werden.

Aufgrund der durch die Pandemie begrenzten Raumkapazität kann es zu längeren Wartezeiten auf Prüfungstermine kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Anträge auf Bescheinigung einer Fachkunde können weiterhin eingereicht werden und werden bearbeitet.

Fachgespräche gemäß Strahlenschutzverordnung finden statt.

Für die Aktualisierung der Fachkunde/Kenntnisse im Strahlenschutz nach § 48 Abs. 1 Satz 1 bzw. § 49 Abs. 3 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) gilt nach Abstimmung mit der Senatsverwaltung: Ab dem 1. März 2020 ablaufende Aktualisierungsfristen gelten ohne Weiteres als eingehalten, wenn die Kursteilnahme bis spätestens zum 31. Dezember 2021 erfolgt ist.

Um Prüfungs- oder andere Termine wahrnehmen zu können, ist am entsprechenden Tag eine offizielle Bescheinigung über einen negativen Corona-Schnelltest, der zum Zeitpunkt Ihres Termins nicht älter als 24 Stunden sein darf, vorzulegen. Alternativ kann der vollständige Impfschutz, der 14 Tage nach der zweiten Impfung besteht, oder die Genesung nachgewiesen werden. Ein zu Hause eigenständig durchgeführter Schnelltest reicht nicht aus. Sollten Sie am entsprechenden Tag keine entsprechende Bescheinigung vorlegen können, kann eine Prüfung oder ein anderer Termin nicht stattfinden.

Falls wir Ihre Fragen damit noch nicht beantwortet haben, können Sie sich per E-Mail () telefonisch an uns wenden. Bitte beachten Sie, dass der Besucherservice zurzeit nicht mehr angeboten wird. Stattdessen haben wir zusätzliche Telefonzeiten für Sie eingerichtet.

Hier finden Sie die aktuellen Telefonzeiten.