Ärztliche Fortbildung
Drogen und Sucht

Suchtmedizinische Grundversorgung (Modul 3 - Illegale Drogen)

nach dem (Muster-)Kursbuch der Bundesärztekammer. Bestandteil der Weiterbildung zur Zusatzbezeichnung „Suchtmedizinische Grundversorgung“

Substanzmissbrauch und Substanzabhängigkeit von Alkohol, Nikotin, Medikamenten, illegalen Drogen stellen eine große Herausforderung auf allen Ebenen der Gesundheitsversorgung dar.

Die Ärztekammer Berlin bietet in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Drogen und Sucht der Ärztekammer in 2022 wiederholt die Seminarreihe zur Suchtmedizinischen Grundversorgung nach dem (Muster-)Kursbuch der Bundesärztekammer an.

An vier Terminen (Module 1 bis 4 in zwei dreitägigen Blöcken, jeweils 1,5 Tage) werden umfassende Grundlagen zur Thematik Substanzmissbrauch und Abhängigkeit von legalen und illegalen Drogen vermittelt, zudem werden der rechtliche Rahmen, Möglichkeiten der Frühdiagnostik und Frühintervention, die Substitutionsbehandlung Opiatabhängiger, das Hilfesystem und vieles mehr gemeinsam erarbeitet und diskutiert. Ein Modul wird allein der „Motivierenden Gesprächsführung“ gewidmet. Die Methode eignet sich speziell für den Umgang mit suchtgefährdeten und abhängigkeitskranken Patient:innen und zielt insbesondere auf die Stärkung der Veränderungsbereitschaft. Zur freiwilligen Bearbeitung in Vorbereitung auf die Präsenztermine wir ein begleitendes E-Learning (computergestützte Selbstlernphase) angeboten.

Der kollegiale Austausch und die konstruktive Diskussion werden an den Seminaren sehr geschätzt. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 20 Personen begrenzt und bietet dafür beste Voraussetzungen und Möglichkeiten. Weitere positive Rückmeldungen heben die inhaltliche Vielfalt der Seminartage, die fachliche Qualifikation der Referent:innen, die praxisnahe Gestaltung und speziell die Übungen zur motivierenden Gesprächsführung hervor.

Die Module 1 bis 4 sind zentraler Bestandteil der in der Weiterbildungsordnung verankerten Zusatzbezeichnung „Suchtmedizinische Grundversorgung“. Der Erwerb dieser Qualifikation ist Voraussetzung für die Durchführung von Substitutionsbehandlungen Opiatabhängiger.

Bei Interesse bieten die beiden Zusatzmodule eine praktische Vertiefung in dem Bereich Substitution mit Diamorphin- sowie in der Praxis der Opioidsubstitutionsbehandlung.

Weitere Informationen

Veranstalter/Organisator

Ärztekammer Berlin

Wissenschaftliche Leitung

Norbert E. Lyonn

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über die Anmeldeplattform für Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der Ärztekammer Berlin an: 

https://anmeldung-fb.aekb.de/shop

Termin-Details

Donnerstag, 09.06.2022, 09:00–18:00 Uhr
Freitag, 10.06.2022, 09:00–13:00 Uhr

Modul 1 - Allgemeine Grundlagen:
28.04.–29.04.2022
Modul 2 - Alkohol, Nikotin und Medikamente:
29.04.–30.04.2022
Modul 3 - Illegale Drogen:
09.06.–10.06.2022
Modul 4 - Motivierende Gesprächsführung:
10.06.–11.06.2022
Zusatzmodul - Substitution mit Diamorphin:
25.06.2022
Zusatzmodul - Substitution – wie geht das, so ganz praktisch?!:
06.07.2022

Fortbildungspunkte sind beantragt.

Die Ärztekammer Berlin behält sich vor, die Veranstaltung je nach Pandemiesituation in ein Online-Format umzuwandeln.

Veranstaltungsort

Haus der Wirtschaft

Am Schillertheater 2
10625 Berlin

Teilnahmeentgelt

250,00 €

Kontakt

Ansprechperson (Organisation)

Dörte Bünning
T 030 408 06 - 12 06

Ansprechperson (Inhalte)

Manja Nehrkorn, MPH
T 030 408 06 - 12 11