Ärztliche Stelle Qualitätssicherung-Strahlenschutz Berlin

Die ÄSQSB schlägt Möglichkeiten zur Optimierung der medizinischen Strahlenanwendung vor und prüft, ob und inwieweit die Vorschläge umgesetzt werden.

Formulare

der Ärztlichen Stelle Qualitätssicherung-Strahlenschutz Berlin (ÄSQSB)

Hier finden Sie die Formulare für die "Röntgendiagnostik" der "Nuklearmedizin" und für die "Strahlentherapie" zum Download.

Gebühren

Die Überprüfung der angeforderten und eingereichten Unterlagen ist gebühren­pflichtig. Hier finden Sie die aktuelle Gebührentabelle der ÄSQSB.

Die Ärztliche Stelle Qualitätssicherung-Strahlenschutz Berlin (ÄSQSB)

Die Ärztliche Stelle Qualitätssicherung-Strahlenschutz Berlin (ÄSQSB) hat umfangreiche Aufgaben bezüglich der Qualitätssicherung nach § 130 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) für die Röntgendiagnostik, Strahlentherapie/Radioonkologie und Nuklearmedizin zu bewältigen. Sie wird von der Ärztekammer Berlin nach § 128 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) betrieben.

Die Hauptaufgabe der ÄSQSB besteht in der Überprüfung röntgendiagnostischer, strahlentherapeutischer oder nuklear­medizinischer Anlagen und der Beratung der Betreiber dieser Anlagen. Die ÄSQSB ist ausschließlich gutachterlich tätig und hat keine Vollzugsaufgaben. Sie ist jedoch verpflichtet, die zuständige Aufsichtsbehörde bei beständig ungerechtfertigtem Überschreiten der diagnostischen Referenzwerte, wenn Hinweise wiederholt nicht umgesetzt wurden oder „Gefahr in Verzug“ ist, zu informieren. Die zuständige Behörde entscheidet dann nach ausführlicher Prüfung der übermittelten Daten über mögliche behördliche Anordnungen.

Jeder Betreiber einer röntgendiagnostischen, strahlentherapeutischen oder nuklear­medizinischen Anlage in Berlin ist verpflichtet, diese bei der ÄSQSB anzumelden (§ 129 StrlSchV) und regelmäßige Qualitätsprüfungen durchzuführen (§ 116 StrlSchV). Die Ergebnisse dieser Qualitätsprüfungen müssen dokumentiert und der ÄSQSB nach schriftlicher Anforderung vorgelegt werden. Anhand der vom Betreiber eingereichten Unterlagen werden dann sowohl die technischen Anforderungen der Anlage und deren Qualität als auch die medizinische Qualität der durchgeführten Untersuchungen oder Behandlungen überprüft und beurteilt.

Ehrenamtliche Tätigkeit in der ÄSQSB

Bei der Erfüllung der Aufgaben wird die ÄSQSB von ehrenamtlichen Gremien – bestehend aus Röntgendiagnostiker:innen, Strahlentherapeut:innen, Nuklearmediziner:innen und Medizinphysik-Expert:innen – unterstützt, die ihre Prüftätigkeit als Gutachter:innen durchführen.

Kontakt

Ärztliche Stelle Qualitätssicherung-Strahlenschutz Berlin (ÄSQSB)

Dr. med. Walter Kating

Ärztlicher Leiter

Kathrin Hildebrand

Verena Knauer

Mandy Rechlin