Die Fachkunde im Strahlenschutz alle 5 Jahre aktualisieren

Fragen & Antworten

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Fachkunde im Strahlenschutz finden Sie hier.

Sobald Sie eine Fachkunde im Strahlenschutz erworben haben, ist diese regelmäßig zu aktualisieren. Nach § 48 der Strahlenschutzverordnung muss die Fachkunde im Strahlenschutz mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem anerkannten Kurs aktualisiert werden.

Der Nachweis über die fristgerechte Aktualisierung ist nur auf Anforderung vorzulegen.

Die Ärztekammer Berlin richtet sich bei die Berechnung der Aktualisierungsfristen nach dem Ausstellungsdatum der Fachkundebescheinigung.

  • Beispiel: Die Bescheinigung über die Fachkunde im Strahlenschutz wurde am 01.03.2012 ausgestellt. Die Frist für die erste Aktualisierung läuft somit am 01.03.2017 ab. Der Kurs zur Aktualisierung der Fachkunde wurde am 01.12.2016 absolviert. Ungeachtet dessen läuft die zweite Aktualisierungsfrist am 01.03.2022 ab.

Für den Fall, dass zwischenzeitlich eine weitere Fachkunde erworben und bescheinigt wird, gilt dies als Aktualisierung. Die letzte erworbene Fachkunde ist maßgeblich für das Datum der Aktualisierung.

  • Beispiel: Ärzt:innen haben die Fachkunde Rö2 Notfalldiagnostik im Mai 2010 erworben. Sie müssten also im Mai 2015 einen Aktualisierungskurs absolvieren. Im September 2013 erwerben diese Ärzte zusätzlich die Fachkunde Rö3.2 Röntgendiagnostik eines Organsystems-Thorax. Dann läuft die Aktualisierungsfrist für beide Fachkunden erst im September 2018 ab.

Bei Überschreitung der Fünf-Jahres-Frist für die Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz setzen Sie sich bitte schriftlich mit uns in Verbindung.

Bitte beachten Sie, dass für Strahlenschutz-Fachkunden, die vor dem 01.07.2002 ausgestellt worden sind, andere Aktualisierungsfristen gelten. Sollten Sie im Besitz einer solchen Fachkunde sein und Fragen dazu haben, können Sie sich gern an uns wenden.

Sofern Sie eine Bescheinigung über die Fortgeltung der Fachkunde im Strahlenschutz benötigen, wird dafür nach der Gebührenordnung der Ärztekammer Berlin eine Gebühr von 100 Euro erhoben.

Ausnahmeregelung aufgrund der Corona-Pandemie

Da angesichts der anhaltenden Verbreitung des Coronavirus und der damit verbundenen Maßnahmen zum Infektionsschutz absehbar ist, dass die vorgeschriebenen Fristen entweder nicht eingehalten werden können oder die Wahrnehmung der Termine unzumutbar ist, hat die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in Abstimmung mit dem Referat Strahlenschutz des Landesamtes für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin mit Schreiben vom 23.03.2020 folgende Vorgehensweise festgelegt und diese mit Schreiben vom 29.10.2020 und 09.03.2021 fortgeschrieben:

Fristen für die Aktualisierung der Fachkunde/Kenntnisse im Strahlenschutz nach § 48 Absatz 1 Satz 1 bzw. § 49 Absatz 3 Strahlenschutzverordnung (StrlSchV), die ab dem 01.03.2020 ablaufen, gelten als eingehalten, wenn die Kursteilnahme spätestens bis zum 31.12.2021 bei der zuständigen Stelle nachgewiesen wird.

Kontakt

Fachkunde RöV/StrlSchV

Abteilung 1 - Weiterbildung / Ärztliche Berufsausübung

Katja Böhlendorff

Waltraud Georg

Ärztin

Andrea Weigelt