Ärzt:innen dürfen eine genetische Beratung nur durchführen, wenn sie dafür qualifiziert sind.

Fortbildungs-veranstaltungen

Das umfangreiche Programm an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der Ärztekammer Berlin finden Sie hier in einer kompakten Übersicht. 

Qualifikation

Fachgebundene genetische Beratung nach dem Gendiagnostikgesetz (GenDG)

Nach § 7 Abs. 3 i. V. mit § 27 Abs. 4 Gendiagnostikgesetz (GenDG) dürfen Ärztinnen und Ärzte ab dem 1. Februar 2012 eine genetische Beratung nur noch durchführen, wenn sie über die in der Richtlinie der Gendiagnostik-Kommission (GEKO) geforderte Qualifikation verfügen. Die von der GEKO am Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichte Richtlinie der Gendiagnostik-Kommission (GEKO) über die Anforderungen an die Qualifikation zur und Inhalte der genetischen Beratung gemäß § 23 Abs. 2 Nr. 2a und § 23 Abs. 2 Nr. 3 GenDG ist am 11. Juli 2011 in Kraft getreten. Die GEKO-Richtlinie regelt auf der Basis des GenDG unter anderem die Anforderungen an die Qualifikation zur genetischen Beratung.

Das GenDG ist Bundesrecht, das durch die Länder ausgeführt wird. Die Ärztekammer Berlin ist am 5. Dezember 2011 von der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales in Berlin beauftragt worden, die Qualifizierung nach § 7 Abs. 3 GenDG unter Beachtung der Vorgaben der GEKO-RL durchzuführen und hierzu die erforderlichen Regelungen zu fassen.

Hier finden Sie Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Regelungen im GenDG und der GEKO-Richtlinie.

Qualifikationsnachweis

Der Nachweis einer Qualifizierung zur fachgebundenen genetischen Beratung nach § 7 Abs. 3 GenDG kann erbracht werden durch

  • Qualifikationserwerb durch Fortbildung
  • Qualifikationserwerb durch Weiterbildung
  • Qualifikationserwerb durch Wissenskontrolle

Näheres dazu finden Sie unter der Verfahrensrichtlinie der Ärztekammer Berlin und der Richtlinie der Gendiagnostik-Kommission.

Wichtiger Hinweis

Wissenskontrollen

An den Wissenskontrollen der Ärztekammer Berlin können ausschließlich Kammerangehörige teilnehmen, die eine mindestens fünfjähriger Berufstätigkeit nach Facharztanerkennung nachweisen können.

Wissenskontrollen anderer Anbieter (auch: anderer Landesärztekammern) können nicht von der Ärztekammer Berlin anerkannt werden. Die Wissenskontrollen für sind in jedem Fall durch die Ärztekammer Berlin durchzuführen und abzunehmen.

Termine für die Wissenskontrolle finden Sie unter Fortbildungsveranstaltungen der Ärztekammer Berlin.

Gerne stehen wir Ihnen für Auskünfte zur Verfügung.

Kontakt

Abteilung 2 - Fortbildung / Qualitätssicherung

Dr. med. Henning Schaefer

Abteilungsleiter

Elke Höhne