Datenschutz-informationen

Hier erhalten Sie Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten und zu Ihren Rechten nach der DSGVO zum Download.

Datenschutz

Datenschutzerklärung der Ärztekammer Berlin

Die Ärztekammer Berlin freut sich über Ihren Besuch auf unserer Website und Ihr Interesse an unserem Online-Angebot. Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ernst und möchten, dass Sie sich bei der Nutzung unserer Website sicher fühlen. Nachfolgend informieren wir Sie gemäß Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) über die damit verbundene Datenverarbeitung.

I. Kontaktdaten der bzw. des Verantwortlichen

II. Kontaktdaten der bzw. des Datenschutzbeauftragten

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

V. Verwendung von Cookies

VI. Webanalyse durch Matomo (ehemals Piwik)

VII. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

VIII. Newsletter

IX. Formulare

X. Mitgliederportal

XI. Citrix-Portal

XII. Stellenbörsen

XIII. Bewerbungsportal

XIV. YouTube

XV. Rechte der betroffenen Person

I. Kontaktdaten der bzw. des Verantwortlichen

Ärztekammer Berlin
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Friedrichstraße 16
10969 Berlin

T +49 30 408 06 - 0
F +49 30 408 06 - 34 99
E
www.aekb.de 

II. Kontaktdaten der bzw. des Datenschutzbeauftragten

Behördliche:r Datenschutzbeauftragte:r
Friedrichstraße 16
10969 Berlin

T +49 30 408 06 - 0
E

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Diese Website erfasst mit jedem Aufruf einer Webseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen werden keine Rückschlüsse auf die betroffene Person gezogen. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um die Inhalte unserer Website korrekt auszuliefern und die Inhalte der Website zu optimieren, die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Website zu gewährleisten sowie um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Website erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Betriebssystem
  • Internet-Service-Provider
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Webseiten, von denen Ihr System auf unsere Website gelangt
  • Webseiten, die von Ihrem System über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an Ihren Rechner zu ermöglichen. Hierfür muss Ihre IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden nach Ablauf eines Monats gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Es besteht folglich Ihrerseits keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung, Dauer der Speicherung

Auf unserer Website kommen Cookies zum Einsatz. Bei Cookies handelt es sich um kleine Informationseinheiten, die von einer Website lokal im Speicher Ihres Internet-Browsers auf dem von Ihnen genutzten Rechner abgelegt werden können. Sie enthalten sogenannte Identifier (zufällig generierte Identifikationsnummern), über die der Server Anfragen Ihres Zugriffsgeräts eindeutig zuordnen kann. Auf diese Weise kann grundsätzlich auch eine Anfrage einer bestimmten Nutzerin oder einem bestimmten Nutzer zugeordnet werden.

Beim ersten Aufruf unserer Website bekommen Sie die Möglichkeit, Cookies grundsätzlich zuzustimmen oder diese abzulehnen. Die von Ihnen getroffene Auswahl wird dann in einem essentiellen Cookie gespeichert. Nur mit dieser Speicherung Ihrer Auswahl ist es möglich, bei Ablehnung das weitere Setzen von Cookies zu unterbinden. Sollten Sie Cookies grundsätzlich ablehnen, können Sie jedoch nicht alle Funktionen unserer Website nutzen. Im Folgenden sind die Funktionen, die Cookies benötigen, aufgelistet. Sie haben die Möglichkeit, diese individuell zuzulassen oder abzulehnen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Webseiten für Sie zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Website können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzer:innendaten werden nicht zur Erstellung von Nutzer:innenprofilen verwendet.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Cookies werden nur nach entsprechender Einwilligung auf Ihrem Rechner gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

VI. Webanalyse durch Matomo (ehemals Piwik)

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir nutzen auf unserer Website das Open-Source-Software-Tool Matomo (ehemals PIWIK) zur Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer:innen. Die Software setzt ein Cookie auf Ihrem Rechner (zu Cookies siehe bereits oben). Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:

  • Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems
  • Die aufgerufene Webseite
  • Die Webseite, von Sie auf die aufgerufene Webseite gelangt sind (Referrer)
  • Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
  • Die Verweildauer auf der Webseite
  • Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

Die Software ist damit so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert, sondern 2 Bytes der IP-Adresse maskiert werden (Bsp.: 192.168.xxx.xxx). Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden Rechner nicht mehr möglich.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer:innen. Wir sind in durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Website zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Website und deren Nutzer:innenfreundlichkeit stetig zu verbessern. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer:innen an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. Dies ist nach 14 Tagen der Fall.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Matomo wird nur nach Einwilligung zum Einsatz der entsprechenden Cookies aktiviert. Daher haben Sie die volle Kontrolle über die Verwendung von Matomo. Wenn Sie mit der anonymen Verarbeitung und Auswertung der Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, haben Sie neben der Ablehnung der entsprechenden Cookies zusätzlich folgende Möglichkeiten: Sie können Matomo in den meisten Browsern unterbinden, etwa durch eine Do-Not-Track-Option oder durch Surfen in einem privaten Modus; auch verhindern aktive AdBlocker oder das Deaktivieren von JavaScript für Ihren Browser eine Erfassung durch Matomo.

VII. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website ist ein Kontaktformular vorhanden, das für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Personenstammdaten
  • Adressdaten
  • Kommunikationsdaten
  • Anfragetext

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden Ihre mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Sollten Sie mit uns per E-Mail in Kontakt treten wollen, weisen wir darauf hin, dass dann die Vertraulichkeit der übermittelten Informationen nicht gewährleistet ist. Der Inhalt von E-Mails kann von Dritten eingesehen und ggf. sogar verfälscht bzw. umgeleitet werden. Wir empfehlen Ihnen daher, uns vertrauliche Informationen ausschließlich über den Postweg oder den geschlossenen Mitgliederbereich im Kammerportal zukommen zu lassen. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DSGVO. Zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe e DSGVO iVm. § 7 Berliner Heilberufekammergesetz.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von 14 Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann die Konversation per E-Mail nicht fortgeführt werden. Wenden Sie sich in diesem Falle bitte direkt an .

VIII. Newsletter

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie haben haben die Möglichkeit, sich zu verschiedenen Newslettern anzumelden. Nehmen Sie die Möglichkeit zur Anmeldung für Newsletter wahr, so werden folgenden Daten bei uns gespeichert:

  • Personenstammdaten
  • E-Mail-Adresse
  • Mitgliedschaftsdaten
  • Zugehörigkeit zu einer öffentlichen Institution oder einem Unternehmen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Der Newsletter-Versand erfolgt aufgrund Ihrer Anmeldung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung Ihrer E-Mail-Adresse dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Ihre E-Mail-Adresse wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von 7 Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Das Abonnement des Newsletters kann von Ihnen jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter eine entsprechende Information. Sie haben weiterhin ein Recht auf Löschung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten. Wenden Sie sich in diesem Falle bitte direkt an .

IX. Formulare

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website stellen wir Ihnen verschiedene Formulare zu unterschiedlichen Zwecken zur Verfügung. Teilweise handelt es sich um Webformulare und teilweise um PDF-Formulare. Mit diesen Formularen können Sie bei uns u. a. Anträge stellen, Beschwerde einlegen oder Änderungen Ihrer persönlichen Daten anzeigen.

Die Webformulare können Sie online ausfüllen und elektronisch an uns versenden. Eingabe und Versendung erfolgen Ende-zu-Ende-verschlüsselt mittels S/MIME. Die PDF-Formulare können Sie herunterladen und ausfüllen. Nach dem Herunterladen können die Formulare nur lokal auf Ihrem PC zwischengespeichert, ausgedruckt und verschickt werden.

Die im Formular eingegebenen Daten werden an die für den Antrag oder für die Änderungsanzeige zuständige Abteilung der Ärztekammer Berlin übermittelt und von dieser verarbeitet. Welche personenbezogenen Daten wir im Rahmen dieser Vorgänge von Ihnen verarbeiten, ergibt sich aus den Eingabefeldern, die Sie in den Formularen ausfüllen, insbesondere

  • Personenstammdaten
  • Adressdaten
  • Kommunikationsdaten
  • Mitgliedschaftsdaten
  • Antragsdaten
  • Beschwerdedaten, ggf. mit medizinischem Bezug

Im Zeitpunkt der Absendung der Webformulare werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a sowie Artikel 9 Absatz 1 und 2 Buchstaben a und j iVm. Artikel 7 Absatz 1 Nr. 2 DSGVO. Zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe e DSGVO iVm. mit § 7 Berliner Heilberufekammergesetz.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden zu dem auf dem Formular angegebenen Zweck verarbeitet. Sie dienen der Erfüllung der gesetzlich normierten Aufgaben der Ärztekammer Berlin im Rahmen von § 7 Berliner Heilberufekammergesetz.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des jeweiligen Formulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von 14 Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann die Bearbeitung des Antrags oder der Anzeige nicht fortgeführt werden. Wenden Sie sich in diesem Falle bitte direkt an .

X. Mitgliederportal

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten zum Mitgliederportal zu registrieren und sich anschließend dort mit den Registrierungsdaten anzumelden. Das Portal dient dazu, Kommunikationswege zwischen Ihnen und uns zu vereinfachen. Es bietet Ihnen die Gelegenheit, Ihre hinterlegten Daten jederzeit einzusehen, zu prüfen und zu ändern. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, Anträge zu stellen. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben, an uns übermittelt und von uns verarbeitet.

Registrierung & Anmeldung

Folgende Daten werden im Rahmen des Registrierungsprozesses erhoben:

  • Namen
  • Benutzer:innennamen
  • Einmal-Passwort
  • Geburtsdatum
  • Datum der Approbation oder Berufserlaubnis
  • Einheitliche Fortbildungsnummer
  • gültige E-Mail-Adresse
  • PostIdent-Daten

Im Zeitpunkt der Registrierung werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Im Rahmen des Registrierungsprozesses wird auf diese Datenschutzerklärung verwiesen und Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der Daten eingeholt.

Um den Zugang zum Mitgliederportal zu erhalten, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzer:innennamen und Passwort anmelden. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Anmeldemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert.

Im Zeitpunkt der Absendung der Anmeldung werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anmeldung

Die im Rahmen der Registrierung sowie der Anmeldung eingegebenen Daten werden ausschließlich zu Ihrer Identifizierung, zur Bereitstellung des Zugangs zum Mitgliederportal sowie zu dessen Nutzung verarbeitet.

Nutzung

Im Portal spiegeln wir Ihnen Ihre bei uns hinterlegten Meldedaten. Darüber hinaus bieten wir Ihnen die Gelegenheit, Ihre Daten jederzeit einzusehen, zu prüfen und zu ändern sowie dort Anträge zu stellen. Unter anderem können Sie:

  • Ihre bei uns gespeicherten Meldedaten sowie Fortbildungspunkte einsehen
  • Änderungen Ihrer Meldedaten anzeigen
  • Anträge auf Arztausweis und elektronischen Arztausweis sowie aus Ausstellung Ihres Fortbildungszertifikats und auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis stellen
  • Barcodeetiketten bestellen
  • den Bearbeitungsstand Ihrer Anträge verfolgen.

Die angegebenen Daten werden in den IT-Systemen der Ärztekammer Berlin gespeichert.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe e DSGVO iVm. mit § 7 Berliner Heilberufekammergesetz.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dient uns zur Identifizierung und zur Bereitstellung des Mitgliederportals. Die im Portal zur Verfügung gestellten Funktionen sind personenbezogen und vertraulich. Es werden des Weiteren personenbezogene und vertrauliche Meldungen zur Verfügung gestellt. Um den dafür erforderlichen Schutz zu gewährleisten, ist ein sicheres Registrierungs- und Anmeldeverfahren erforderlich.

Die sonstigen während des jeweiligen Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch der Eingabeformulare zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten zur Registrierung und Anmeldung werden unmittelbar nach Beendigung der Mitgliedschaft oder dem Tod mit einer Verarbeitungssperre belegt. Alle Daten werden 30 Jahre nach der Beendigung der Mitgliedschaft oder dem Tod gelöscht. Satz 2 gilt nicht, wenn die Daten aus gesetzlichen Gründen einer längeren Aufbewahrungspflicht unterliegen. In diesem Fall werden die Daten innerhalb von drei Monaten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht.

Die während des jeweiligen Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von 14 Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Verarbeitung der Daten, die im Rahmen der Portalbenutzung verarbeitet werden, ist für die Erbringung der Leistung zwingend erforderlich. Es besteht folglich Ihrerseits keine Widerspruchsmöglichkeit. Sie haben allerdings jederzeit die Möglichkeit, die über Sie gespeicherten Daten im Portal selbständig abzuändern.

XI. Citrix-Portal

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir bieten ehrenamtlich Tätigen, Mitarbeitenden sowie ausgewählten Dienstleistern die Möglichkeit, sich über einen Fernzugriff (Citrix-Portal) mit unserem IT-System zu verbinden. Um den Zugang zum IT-System der Ärztekammer Berlin zu erhalten, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzer:innennamen und Passwort anmelden. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Anmeldemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Die dafür erforderlichen Zugangsdaten erhalten Sie von der Ärztekammer Berlin. Nach erfolgreicher Anmeldung besteht die Möglichkeit, die vorgesehenen Anwendungen aufzurufen.

Folgende Daten werden dabei gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Benutzer:innenname
  • Datum und Uhrzeit der Anmeldung
  • Genutzte Anwendung

Im Rahmen der Anmeldung wird auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die im Rahmen der Anmeldung eingegebenen Daten werden ausschließlich zu Ihrer Identifizierung genutzt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dient uns zur Identifizierung und zur Bereitstellung des Citrix-Portals. Die im Portal zur Verfügung gestellten Funktionen sind personenbezogen und vertraulich. Es werden des Weiteren personenbezogene und vertrauliche Meldungen zur Verfügung gestellt. Um den dafür erforderlichen Schutz zu gewährleisten, ist ein sicheres Anmeldeverfahren erforderlich.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn die Anmeldung am Citrix-Portal aufgehoben oder abgeändert wird.

Die während des jeweiligen Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von 14 Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Anmeldung aufzulösen. Wenden Sie sich dafür bitte an .

XII. Stellenbörsen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website bietet die Möglichkeit, Stellenangebote und -gesuche aufzugeben. Dafür können die Angebote mittels einer Eingabemaske an die Ärztekammer Berlin übermittelt werden.

Im Minimalfall werden folgende Daten gespeichert:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse und Abfrage zu deren Veröffentlichung
  • Telefonnummer und Abfrage zu deren Veröffentlichung
  • Name/Bezeichnung, Straße, Hausnummer, PLZ & Ort der Arbeitgeber-/Ausbildungsstätte
  • Einstellungsdatum
  • Standort der Praxis/Einrichtung
  • Fachrichtung der Praxis/Einrichtung
  • Angabe zum Versand der Bewerbung (per E-Mail oder Post)

Es können jedoch weitere freiwillige Angaben gemacht werden:

  • Titel
  • Homepage
  • Individuelle Beschreibung zum Angebot & zum Profil der Bewerber:innen
  • Formale Anforderungen an die Bewerbung

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DSGVO. Zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der E-Mail dient allein zum Einstellen der Stellenanzeige.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden automatisch nach 2 Monaten gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann die Stellenanzeige nicht weiter angezeigt werden. Wenden Sie sich in diesem Falle bitte direkt an .

XIII. Bewerbungsportal

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unser Bewerbungsportal zu besuchen und sich dort unter Angabe personenbezogener Daten auf ausgewiesene Stellen zu bewerben. Um das Portal zu erreichen, werden auf unserer Website Links zu aktuell offenen Stellen hinterlegt. Durch das Anklicken dieser Links werden Sie auf das Portal weitergeleitet. Das Portal dient dazu, Kommunikationswege zwischen Ihnen und uns zu vereinfachen. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert.

Folgende Daten werden im Rahmen des Bewerbungsprozesses von der Ärztekammer Berlin erhoben:

  • Personenstammdaten, Adressdaten, Erreichbarkeitsdaten,
  • Daten zur schulischen und beruflichen Qualifikation sowie zur Fort- und Weiterbildung,
  • Angaben zum beruflichen Werdegang,
  • weitere Angaben im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung, zum Beispiel

Das Portal wird von der d.vinci HR-Systems GmbH, Nagelsweg 37-39, 20097 Hamburg gehostet und gewartet, aber von der Ärztekammer Berlin verwaltet. Im Zuge der technischen Wartungsarbeiten (Programmversionen, Tools) und bei der Softwarepflege (Programmierung: Anpassung / Erweiterungen von Programmcode) kann die d.vinci gelegentlich von Datei- und Feldinhalten Kenntnis nehmen. Eine darüber hinausgehende Datenverarbeitung findet durch sie nicht statt. Um dies zu gewährleisten besteht zwischen der Ärztekammer Berlin und der d.vinci ein Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 Abs. 3 DSGVO.

Der Betrieb der Karriereseite der Ärztekammer Berlin wird durch ein von d.vinci zur Verfügung gestelltes sogenanntes iFrame realisiert. Diese Bearbeitungsfenster auf den Bewerbungsseiten stellen eine unmittelbare technische Verbindung zu d.vinci her, sobald sie diese Seiten aufrufen. Es findet dadurch über Ihren Internetbrowser zu technischen Betriebs- und Wartungszwecken eine automatische Datenübermittlung an d.vinci statt. Im Zeitpunkt der Bewerbung werden folgende Daten von d.vinci gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung
  • Browsertyp und -version
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Menge der gesendeten Daten

Diese Daten werden bei d.vinci ausschließlich aus technischen Gründen gespeichert und zu keinem Zeitpunkt einer bestimmten Person zugeordnet.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses wird auf diese Datenschutzerklärung verwiesen und Ihre Einwilligung zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DSGVO. Rechtsgrundlage ist bei Vorliegen einer vorvertraglichen Beziehung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe b iVm. Artikel 88 DSGVO iVm. § 18 BlnDSG i.V. m. § 26 Absatz 1 und Absatz 8 Satz 2 BDSG. Rechtsgrundlage bei Vorliegen eines berechtigten Interesses ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Datenverarbeitung Ihrer Daten im Rahmen unseres Bewerbungsportals ist die Übermittlung von Bewerbungsdaten zur Prüfung einer möglichen Anstellung bei der Ärztekammer Berlin. Weiterhin können Bewerbungsdaten verarbeitet werden, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren erforderlich ist.

4. Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten werden solange gespeichert, wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und der Ärztekammer Berlin nicht zustande kommt, werden die Daten sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Die von d.vinci zusätzlich erhobenen Daten werden spätestens nach vierzehn Tagen gelöscht. Session-Cookies werden automatisch gelöscht, sobald Sie den Browser schließen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Daten im Rahmen der oben unter 4. genannten Vorgaben löschen zu lassen. Die über Sie gespeicherten Daten können Sie zudem jederzeit abändern lassen. Wenden Sie sich in diesem Falle bitte direkt an .

XIV. YouTube

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website nutzt Links zu der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie einen Link zu YouTube-Plugin anklicken, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server ggf. mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DSGVO. Zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote.

Dauer der Speicherung und Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die hierzu notwendigen Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

XV. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffene oder Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber der Ärztekammer Berlin zu:

Sie haben das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Artikel 15 DSGVO). Sind Ihre Daten in Akten gespeichert, so können Sie zusätzlich gemäß § 24 Absatz 6 BlnDSG Einsicht in die Akten verlangen. Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Artikel 16 DSGVO). Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Artikel 17, 18 und 21 DSGVO). Ggf. steht Ihnen ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Artikel 20 DSGVO). Bitte wenden Sie sich hierfür gerne an uns. Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt, können Sie sich bei der Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstraße 219, 10969 Berlin, beschweren.