Aktuelles rund um die Ausbildung, Umschulung und Fortbildung

Aktuelle Informationen zur Ausbildung, Umschulung und Fortbildung Medizinischer Fachangestellter finden Sie hier. Diese Informationen werden laufend aktualisiert.

Video

Tutorial zur Abschlussprüfung

In diesem Tutorial vermitteln wir Ihnen alles Wissenswerte zur Abschlussprüfung. Schritt für Schritt erläutern wir Ihnen den Aufbau und den Ablauf der Prüfung. Wir geben Ihnen außerdem einen Einblick in die Struktur der schriftlichen Prüfungs­aufgaben und stellen Ihnen eine praktische Prüfungsaufgabe vor. Denn wir möchten, dass Sie gut informiert und vorbereitet in ihre Abschluss­prüfung gehen können – mit weniger Unsicherheit, mehr Orientierung und viel Zuversicht.

Wir wünschen viel Freude mit dem Tutorial und schon jetzt viel Erfolg für die Prüfungen!

Comic/Fotostory

Die praktisch-mündliche Abschlussprüfung

Förderprogramm des Bundes „Ausbildungsplätze sichern"

WICHTIG: Am 27. März 2021 ist die „Zweite Änderung der Ersten Förderrichtlinie“ in Kraft getreten. Hierdurch wird das Förderprogramm bis zum 15. Februar 2022 verlängert.

Die Bundesregierung hat ein Hilfsprogramm für kleine und mittelgroße Ausbildungsbetriebe auf den Weg gebracht, um durch die Corona-Pandemie bedrohte Ausbildungsplätze zu sichern. Informationen zum Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ können Sie dem gemeinsamen Eckpunktepapier der zuständigen Bundesministerien entnehmen oder auf der Website der Bundesregierung nachlesen. Am 27. März 2021 ist die „Zweite Änderung der Ersten Förderrichtlinie für das Bundesprogramm Ausbildungsplätze sichern“ in Kraft getreten. Die wichtigsten Änderungen können Sie hier nachlesen.

Die Änderungen sollen dazu beitragen, dass mehr Betriebe als bisher von dem Förderprogramm profitieren. Die wichtigste Änderung ist die Verdoppelung der Ausbildungsprämie auf 4.000 bzw. 6.000 Euro für Ausbildungen, die ab dem 1. Juni 2021 begonnen haben.

Die Umsetzung der Förderrichtlinie erfolgt durch die Bundesagentur für Arbeit (BA). Dabei ist die Agentur für Arbeit zuständig, in deren Bezirk der Ausbildungsbetrieb liegt.

Die Antragsunterlagen stehen auf der Internetseite der BA zur Verfügung. Außerdem sind auf dieser Seite alle weiteren wichtigen Informationen, zum Beispiel Förderbedingungen und Voraussetzungen für eine Förderung zusammengestellt. Für weitere Rückfragen ist die Hotline des Arbeitgeber-Service unter folgender Nummer erreichbar: 0800 4 555520 (gebührenfrei).

Bescheinigung der zuständigen Stelle

Die Förderrichtlinie sieht vor, dass Arbeitgeber dem Antrag eine Bescheinigung der nach dem BBiG zuständigen Stelle beizufügen haben. Für den Ausbildungsberuf Medizinische Fachangestellte:r ist das in Berlin die Ärztekammer Berlin. Hier finden Sie einen Vordruck für diese Stellungnahme. Sollte ihr Betrieb also die Voraussetzung für eine Förderung von Ausbildungsplätzen erfüllen, senden Sie gerne die auszufüllende Bescheinigung an die Abteilung 3 – Berufsbildung der Ärztekammer Berlin, E . Für weitere Rückfragen nutzen Sie bitte die oben angegebene Service-Hotline der Agentur für Arbeit.

Zwischenprüfung im Herbst 2021: Einsichtnahme

Die Ärztekammer Berlin bietet am 1. Dezember 2021 um 14:30 Uhr einen Termin zur Einsichtnahme in die Prüfungsklausuren an. Bei Interesse senden Sie eine E-Mail an . Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Telefonnummer an. Wenn Sie Ihre Daten nicht per E-Mail übersenden möchten, können Sie uns die erforderlichen Angaben auch brieflich zukommen lassen an: Ärztekammer Berlin, Schwerpunkt Berufsbildung, Friedrichstraße 16, 10969 Berlin.

Einen Alternativtermin können wir derzeit leider nicht anbieten. 

Achtung: Die Einsichtnahme kann nur unter Vorlage eines der 3G-Nachweise erfolgen (geimpft, genesen, negativ getestet). Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis zum Termin mit.

Abschlussprüfung im Winter 2021/22

Schriftliche Abschlussprüfung Samstag, 27. November 2021
Praktische Abschlussprüfung 10. bis 28. Januar 2022

Abhängig von den zum Prüfungszeitpunkt geltenden Infektionsschutzvorschriften des Berliner Senates können kurzfristig Terminverschiebungen und Anpassungen notwendig werden.

Die Zulassungen wurden an alle Auszubildenden und Ausbildenden verschickt. Sollten Sie bis zum 1. November 2021 kein Schreiben erhalten haben, schicken Sie bitte eine E-Mail an .

Bitte beachten Sie: Die Teilnahme an der Prüfung ist nur für geimpfte, genesene und negativ getestete Personen möglich. Zudem besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske in Warteschlangen vor und auf dem Prüfungsgelände sowie in allen Prüfungsgebäuden und Prüfungsräumen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Hinweisblatt

Es ist sehr wichtig, dass Sie bis spätestens 5 Minuten vor Ihrer Ladungszeit im Prüfungsraum erscheinen. Bitte kommen Sie nicht allzu früh, um unnötige Ballungen vor dem Schulgebäude sowie Wartezeiten im Prüfungsraum zu vermeiden. Der Einlass ins Schulgebäude ist frühestens ab 15 Minuten vor Prüfungsbeginn möglich.

Die Ärztekammer Berlin informiert alle Teilnehmenden über weitere Details zum Ablauf der Prüfung wie folgt:

  • Prüfungsort: Oberstufenzentrum Gesundheit I (Schwyzer Straße 6/8, 13349 Berlin).
  • Sie müssen Ihr persönliches Zulassungsschreiben zur Prüfung mitbringen. Bewahren Sie es daher sicher auf.
  • Ihrem Zulassungsschreiben können Sie Ihre Ladungszeit und Ihren individuellen Farb-Code entnehmen. Die Farb-Codes ermöglichen den geordneten Zugang zu den Prüfungsräumen. Der Tausch von Farb-Codes ist in keinem Fall möglich, da die Information personenbezogen ist. Wir bitten Sie eingehend, von solchen Anfragen Abstand zu nehmen.
  • Gebäudeplan des Prüfungsortes: Mit dem Plan und Ihrem Farb-Code können Sie Ihren Eingang ins Prüfungsgebäude ermitteln. Merken Sie sich Ihren Zugangsweg und beachten Sie stets die Vorgaben zum Mindestabstand sowie zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske!
  • Ordnungs-, Sicherheits- und Hygieneregeln: Bei der Prüfung sind besondere Ordnungs-, Sicherheits- und Hygieneregeln zu beachten. Sie dienen der ordnungsgemäßen Prüfungsdurchführung sowie dem Schutz Ihrer Gesundheit und der Gesundheit Ihrer Mitmenschen.
  • Selbstauskunft: Sie müssen am Prüfungstag eine von Ihnen unterschriebene Selbstauskunft mitbringen. Diese haben Sie mit dem Zulassungsschreiben erhalten.

Bitte nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um alle Hinweise aufmerksam zur Kenntnis zu nehmen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Nummer 030 40806-2626 zur Verfügung. Wir danken Ihnen für Ihre gegenseitige Rücksichtnahme und Unterstützung und wünschen Ihnen viel Erfolg für die Prüfung!

Wenn Sie zum Prüfungstermin am Coronavirus (SARS-CoV-2/Covid-19) erkrankt sind, unter angeordneter Quarantäne stehen oder coronaspezifische Krankheitssymptome aufweisen, dürfen Sie nicht an der Prüfung teilnehmen. Sollte Ihnen die Erkrankung bereits vor Beginn der schriftlichen Prüfung bekannt sein, haben Sie die Möglichkeit, von der Prüfung zurückzutreten. Die Ärztekammer Berlin ist über den Rücktritt vor Beginn der Prüfung schriftlich zu informieren. Weitere Nachweise müssen nicht eingereicht werden. Ein Nachholtermin ist nicht geplant, sodass Sie im Falle einer Erkrankung die Abschlussprüfung erst zum nächstmöglichen Termin im Sommer 2022 ablegen können.

Der Tag vor der schriftlichen Abschlussprüfung (Freitag, 26.11.2021)

Nach den Vorgaben des Berufsbildungsgesetzes bzw. des Jugendarbeitsschutzgesetzes muss eine Freistellung von der betrieblichen Ausbildung am Freitag, dem 26. November 2021 erfolgen. Dieser Tag wird mit der durchschnittlichen täglichen Ausbildungszeit auf Ihre Ausbildungszeit angerechnet.

Der Tag der schriftlichen Abschlussprüfung (Samstag, 27.11.2021)

Für den Fall, dass samstags ohnehin keine reguläre Ausbildung stattfindet, muss an diesem Tag auch keine Freistellung erfolgen. Eine Anrechnung der Prüfungszeit auf die wöchentliche betriebliche Ausbildungszeit findet dann ebenfalls nicht statt. Auch ein Ausgleichstag muss für die Prüfung am Samstag nicht gegeben werden. Anders verhält es sich, wenn samstags reguläre betriebliche Ausbildung stattfindet. In diesem Fall werden Sie für die schriftliche Abschlussprüfung freigestellt. Dieser Tag wird dann für die Zeit der Teilnahme an der Prüfung einschließlich der Pausen auf Ihre Ausbildungszeit angerechnet.

Ja! Wir haben ein Tutorial mit allen wichtigen Informationen zum Ablauf des schriftlichen und praktischen Teils der Abschlussprüfung erstellt, siehe Seitenleiste. 

Comic/Fotostory "Die praktisch-mündliche Abschlussprüfung"

Um Ihnen Sicherheit für den praktisch-mündlichen Teil der Abschlussprüfung zu verschaffen und den Prüfungsablauf transparent zu machen, hat die Ärztekammer Berlin den Ablauf des Prüfungstags in einem neuen Format, als Comic/Fotostory, eingefangen. Wir hoffen sehr, dass diese Fotostory eine weitere Hilfe für Sie ist. Haben Sie viel Spaß damit!

Berufsschulunterricht

Die aktuellen Informationen zur Beschulung entnehmen Sie bitte den Websites der Oberstufenzentren: OSZ Gesundheit I (Wedding) und Rahel-Hirsch-Schule (OSZ Gesundheit/Medizin).

Oberstufenzentrum Gesundheit/ Medizin (Rahel-Hirsch-Schule)

Die Berufsschulanmeldung an der Rahel-Hirsch-Schule findet in zwei Schritten statt.

  1. Der Zugang zur Online-Anmeldung ist über die Homepage der Rahel-Hirsch-Schule, OSZ Gesundheit/Medizin erreichbar. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Schule (T +49 30 99 28 90 33).
  2. Nach erfolgter Online-Anmeldung müssen sich Auszubildende zusätzlich persönlich im Sekretariat der Rahel-Hirsch-Schule vorstellen, um die Anmeldung abzuschließen.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08:00–12:00 Uhr, Peter-Weiss-Gasse 8, 12627 Berlin (Hellersdorf).

Hierzu sind folgende Unterlagen mitzubringen:

  • der Ausbildungsvertrag oder eine Bescheinigung vom Ausbilder über die Einstellung mit Angabe des Ausbildungsbeginns und ggf.
  • der Aufenthaltsstatus bei nichtdeutscher Staatsangehörigkeit

Oberstufenzentrum Gesundheit

Die Anmeldung am Oberstufenzentrum Gesundheit findet (ausschließlich) im Online-Verfahren über die Homepage der Berufsschule statt.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Schule (T +49 30 45 30 800, Erreichbarkeit: Montag bis Donnerstag: 07:30–15:00 Uhr, Freitag: 07:30–14:00 Uhr).

Corona-Fragestellungen

Derzeit ist mit einer längeren Bearbeitungszeit zu rechnen. Wartezeiten sind nicht auszuschließen. Für die Anmeldung in der Berufsschule reicht es aus, eine Bestätigung des Ausbildungsbetriebes über den abgeschlossenen Ausbildungsvertrag einzureichen. Das Original kann zu einem späteren Zeitpunkt vorgelegt werden. 

Bitte lassen Sie sich für Ihre Unterlagen Corona-bedingte Fehlzeiten vorsorglich von Ihrer Arbeitgeberin/ Ihrem Arbeitgeber bestätigen. Bitte reichen Sie diese Bestätigungen nicht unaufgefordert bei der Ärztekammer Berlin ein. Wie die Ärztekammer Berlin mit diesen Fehlzeiten umgehen wird, wird zu gegebener Zeit entschieden.

ie Ärztekammer Berlin empfiehlt dringend, sich mit einem Vakzin impfen zu lassen, das derzeit angeboten werden kann und zugelassen ist. Jede Impfung führt zu einer deutlichen Risikoreduktion, an COVID-19 zu erkranken. Eine Impfung gegen COVID-19 trägt zum individuellen Schutz sowie zur Eindämmung der Pandemie bei. Die Ärztekammer Berlin schließt sich dem gemeinsamen Aufruf der Bundesärztekammer und weiterer Bundesverbände an und ruft alle prioritär impfberechtigten Beschäftigten in der ambulanten und stationären Versorgung dazu auf, die Chance der Impfung gegen COVID-19 zu ergreifen.

Zur Vereinbarung einer Impfpflicht in Ausbildungsverträgen besteht folgende Einschätzung: Es ist vertretbar, in Ausbildungsverträgen von Personen, die patientennah ausgebildet und tätig werden, eine Impfpflicht in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 zu regeln, insbesondere, wenn in der Ausbildungsstätte besonders verletzliche Patientinnen und Patienten behandelt werden. Wenn Sie bei dem Abschluss eines Ausbildungsvertrages eine solche Vereinbarung durch Ihre Unterschrift akzeptiert haben, sind Sie vertraglich verpflichtet, sich impfen zu lassen. Dasselbe gilt, wenn Sie mit einer entsprechenden Vertragsanpassung einverstanden sind. Eine Pflicht zum Abschluss eines Änderungsvertrages besteht nicht.

Wenn eine Impfpflicht im Ausbildungsvertrag nicht vereinbart worden ist, beachten Sie bitte Folgendes: Weil eine gesetzliche Verpflichtung, sich gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen zu lassen, auch für Auszubildende im Gesundheitswesen derzeit nicht besteht, sind generelle Impfanordnungen von dem Direktions- und Weisungsrecht der Ausbildenden derzeit grundsätzlich auch nicht gedeckt.

Ausbildende könnten jedoch bei sich zuspitzender epidemischer Entwicklung sowie der Gewinnung von Erkenntnissen zur Verhinderung von Ansteckungen durch Impfung zu der nachvollziehbaren Einschätzung gelangen, dass der Einsatz nicht geimpfter Auszubildender z. B. bei der Behandlung besonders verletzlicher Patientinnen und Patienten für diese eine nicht mehr zu vertretende Gefahr ist. Schließlich haben Ausbildende die Pflicht, in der Ausbildungsstätte für Auszubildende bestehende Gefahren fortwährend zu beurteilen. Eine solche Beurteilung könnte ergeben, dass die Ausbildung nicht geimpfter Auszubildender, denen ein Impfangebot gemacht worden ist, in bestimmten Tätigkeitsbereichen zu ihrem eigenen Schutz nicht mehr zu vertreten ist. Das alles könnte in Einzelfällen dazu führen, dass Ausbildung nur noch eingeschränkt stattfinden kann.

Sehen Sie daher alles in allem in dem Angebot, sich impfen zu lassen, auch eine Chance, Ihre Ausbildung zügig und vor allem gesund zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Prüfungen

Termine, Anträge & Hinweise

Bereit für die Prüfung?

Prüfungstermine, Antragsformulare und wichtige rechtliche Regelungen gibt es hier.

Mehr erfahren
MFA: Praktisch-mündliche Abschlussprüfung