Dr. med. Klaus-Peter Spies
1. Mitglied des Vorstandes

Dr. med. Klaus-Peter Spies

Geboren am 22.03.1961 in Würzburg.

  • seit 2019 Mitglied des Vorstandes der Ärztekammer Berlin
  • seit 2018
    • Vorsitzender des Arbeitskreises Ambulante Versorgung der Ärztekammer Berlin
    • Vertreter der Ärztekammer Berlin im Fachbeirat der DSO Nordost (Deutsche Stiftung Organspende)
  • 2017
    • Austritt aus Dialysepraxis Britz, Betreuung von Herzsportgruppen
    • Mitglied im NAV Virchow Bund
    • Stellvertretender Vorsitzender der Haushaltskommission der Ärztekammer Berlin
    • Stellvertretendes Mitglied der Sonokommission der KV Berlin
  • seit 2015
    • Mitglied im MEDI Verbund Berlin
    • Haushaltskommission der Ärztekammer Berlin, seit 2017 stellvertretender Vorsitzender
  • seit 2014
    • Mitglied der Akademie für Fort- und Weiterbildung Nieren- und Hochdruckerkrankungen
    • Mitglied im erweiterten Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie und bis 2016 im Kuratorium
  • seit 2011
    • Mitglied der Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin (Unterbrechung 2015–2017)
    • Mitglied im Weiterbildungsausschuss 1 (Innere Medizin) der Ärztekammer Berlin
    • Mitglied der Sonokommission der KV Berlin
  • seit 2009 Mitglied der European Renal Association – EDTA 
  • seit 2008
    • Mitglied der International Society of Hemodialysis
    • bis 2016 Mitglied im Verbund Berliner Nierenzentren (Gründungsmitglied und Kassenwart, 2013–2016 im Vorstand)
  • seit 2006
    • Mitglied der International Society of Nephrology
    • bis 2016 Mitglied im DN – Verband Deutsche Nierenzentren (2013–2017 im erweiterten Vorstand)
  • 2004
    • Anerkennung Schwerpunkt Nephrologie
    • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie
  • 2002 Eintritt in Dialysepraxis Britz
  • 1998 Niederlassung als Internist
  • 1997
    • Franz-Volhard Klinik Berlin-Buch 1997
    • Anerkennung zum Facharzt für Innere Medizin
  • seit 1991 Mitglied der Deutschen Liga zur Bekämpfung des hohen Blutdrucks – Deutsche Hypertonie Gesellschaft e. V.
  • seit 1990 Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Gesellschaft für Nephrologie
  • 1988 klinische Tätigkeit am Klinikum Steglitz der FU Berlin
  • 1987
    • Approbation
    • Promotion
    • Klinische Tätigkeit in 4. Med. Klinik, Städtische Kliniken Nürnberg
    • Mitglied im BDI –Berufsverband deutscher Internisten e. V.
  • 1980–1987 Studium der Humanmedizin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und an der Harvard Medical School Boston, Massachusetts, USA